Dr. med. univ. Lukas Kirchmair &
Dr. med. univ. Christian Wimmer

Dr. med. univ. Lukas Kirchmair &
Dr. med. univ. Christian Wimmer

Dr. med. univ. Lukas Kirchmair &
Dr. med. univ. Christian Wimmer

Dr. med. univ. Lukas Kirchmair &
Dr. med. univ. Christian Wimmer

Dr. med. univ. Lukas Kirchmair &
Dr. med. univ. Christian Wimmer

MRT (Magnet-Resonanz-Tomographie)

00062Diese Technik [MRT – Magnet Resonanz Tomographie oder auch Kernspintomographie genannt) erzeugt mit Hilfe starker magnetischer Felder einzelne eng nebeneinander liegende Schnittbilder der untersuchten Gewebeteile. Je nach chemischer Zusammensetzung des Gewebes geben die verschiedenen Strukturen unterschiedliche Signale retour, die digital ausgewertet und zu einem Bild zusammengesetzt werden.

 

Damit können konservative Therapien und ggf. Operationen bestmöglich geplant und vorbereitet werden und bildet die ideale Ergänzung zum Röntgen in der präoperativen Diagnostik.

Aber auch chronische Erkrankungen (Gelenksverschleiß, Entzündungen) sowie degenerative Erkrankungen der Wirbelsäule und Bandscheibenläsionen lassen sich gut diagnostizieren.

 

Weichteile wie Gehirn und innere Organe werden besonders gut dargestellt. Sogar Details von weniger als einem Millimeter werden dabei wiedergegeben. Aus mehreren Schnittbildern kann der Computer auch ein dreidimensionales Bild des Körperinneren errechnen.